Der Kinderladen Kollenrodt setzt auf mündige Eltern, die von sich aus die Initiative ergreifen, wenn es notwendig ist. Die Eltern üben viele Ämter im Kinderladen Kollenrodt aus, die in normalen Kindergärten von angestellten Kräften erledigt werden.
 
Diese Jobs werden nach Fähigkeiten und Neigungen unter den Eltern aufgeteilt. Es wird Wert auf eine möglichst gerechte Verteilung der Dienste gelegt um im Vorfeld zu vermeiden, dass es zu Unmut kommt. Der organisatorische Aufwand lohnt sich, was sich in einem entspannten Verhältnis der Eltern untereinander zeigt. Der Einsatz im Rahmen der Ämter ist in der Regel nicht spontan sondern vorhersehbar.
 
Neben den Vorstandsämtern gibt es z.B. noch die Ämter "Wäsche", "Garten", "Einkauf", "Hausmeister" und weitere.
 
Desweiteren gibt es noch die Dienste "Betreuen", "Reinigen" und "Kochen". Immer wenn Urlaub oder Krankheit Lücken in die Personaldecke reißen, müssen die Eltern einspringen. Diese Tätigkeiten sind nach einem Dienstplan auf alle Eltern - bis auf die Vorstandsfamilien – verteilt. In Familien, die zwei oder mehr Kinder im Laden haben, hat jedes Elternteil eineinhalb Vertretungsdienste.
 
Darüberhinaus findet in der Regel an jedem ersten Mittwoch im Monat ein Elternabend statt.